AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Nutzungsbedingungen für die Plattform:

Präambel

www.deutscher-jagdblog.de (im Nachfolgenden „deutscher-jagdblog.de“) ist eine Plattform für juristische und geschäftsfähige natürliche Personen. Deutscher-jagdblog.de wird vollumfassend von Jagdconsulting Michael Gast, Andreas Dunsch und Waldemar Geiger GbR vertreten (im Nachfolgenden nicht mehr erwähnt). Alle Angebote unterliegen den Gesetzen der Bundesrepublik Deutschland. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Angebote dem Waffengesetz und Jagdgesetz der Bundesrepublik Deutschland unterliegen. Minderjährige dürfen die Website nicht benutzen. Die Angebote dürfen nicht gegen Rechte Dritter oder gegen die guten Sitten verstoßen. Für alle nicht aufgeführten Nutzungsbedingungen gelten die gesetzlichen Regelungen.

1.      Leistungen

deutscher-jagdblog.de ist ein online Angebot, welches Informationen, Erfahrungen und Wissen für den Nutzer grundsätzlich unentgeltlich zur Verfügung stellt. Dabei verlinkt deutscher-jagdblog.de auf Angebote Dritter, um dem Nutzer weitere Recherchemöglichkeiten zu bieten.

Durch Einbindung sozialer Netzwerke, Kommentarfunktionen und Leserartikel bietet deutscher-jagdblog.de eine Online Plattform zum interaktiven Austausch zwischen den Nutzern. Diese Funktionen sind für alle Nutzer grundsätzlich kostenlos.

Um die kostenlose Nutzung für den Nutzer zu ermöglichen, nutzt deutscher-jagdblog.de Affiliate Links als Angebot Dritter. Dem Nutzer werden diese Links als *Markierung angezeigt. Der Nutzer wird auf der Internetseite von deutscher-jagdblog.de darauf hingewiesen. Der Nutzer ist nicht verpflichtet diese Links zu nutzen.

Weitere Dienstleistungen in Form von Seminaren, Ausbildungen und beratenden Tätigkeiten werden dem Nutzer im Vorfeld in Höhe der anfallenden Kosten angezeigt. Die Buchung dieser Dienstleistungen erfordert einen Kaufvertrag.

2.      Haftung

deutscher-jagdblog.de haftet für eine ordnungsgemäße Veröffentlichung bzw. Anfrage. Weitere Haftungen übernimmt deutscher-jagdblog.de nicht. Insbesondere die Haftung für die nachstehenden Punkte wird ausgeschlossen:

·         2.1. Höhere Gewalt

Wenn Leistungen von infolge höherer Gewalt, z.B. Kriegsgefahr, terroristische Anschläge, politischer Unruhen, Streiks, technischer Defekte sowie witterungsbedingte Vorfälle und Krankheit nicht erbracht wurde.

·         2.2. Leistungen Dritter

deutscher-jagdblog.de übernimmt keine Haftung für Leistungen Dritter bzw. übernimmt keine Garantie für Richtigkeit der Inhalte der veröffentlichten Angebote. Alle Angaben beruhen auf Angaben des jeweiligen Anbieters. Für deren Richtigkeit übernimmt deutscher-jagdblog.de keine Haftung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass einzelne Angebote von uns nicht überprüft werden.

deutscher-jagdblog.de übernimmt keine Haftung für Schäden, die entstehen, weil Angebote Dritter nicht oder gekürzt oder verfälscht oder nur mangelhaft erscheinen oder sind. deutscher-Jagdblog.de übernimmt keine Haftung dafür, dass Angebote zu bestimmten Preisen oder Zeitpunkten angeboten werden.

deutscher-jagdblog.de übermittelt lediglich Informationen von verschiedenen Nutzern und stellt eine Möglichkeit für die Kontaktaufnahme zwischen den einzelnen Nutzern zur Verfügung.

3.      Nutzungsrecht

Die Angebote von deutscher-jagdblog.de sind nur für den einzelnen Nutzer bzw. Leser bestimmt und vertraulich zu behandeln.

Sämtliche Informationen und Bilder unterliegend dem Urheberrecht. Sie sind, soweit keine anderen Eigentumsvorbehalte greifen, und Angebote Dritter nicht ausdrücklich kenntlich gemacht wurden, Eigentum von deutscher-jagdblog.de. Die Weiterverarbeitung und Nutzung in Medien aller Art ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung durch deutscher-jagdblog.de gestattet. Die im Rahmen der Angebote vom Nutzer bereitgestellten Daten und Bilder dürfen von deutscher-jagdblog.de uneingeschränkt weiterverwendet werden.

deutscher-jagdblog.de behält sich vor alle durch Nutzer bereitgestellten Informationen, Daten und Bilder auch ohne eine Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.

4.      Verbote

Es ist nicht erlaubt Kommentare oder Artikel zu veröffentlichen, die gegen gesetzliche Vorschriften oder gegen die guten Sitten verstoßen. Dies gilt insbesondere für:

  • Propagandaartikel und Artikel mit Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und/ oder Kennzeichen, welche mit diesen verwechselt werden können
  • Artikel, die Urheber- Persönlichkeits- oder Markenschutzrechte Dritter verletzen
  • pornografische und jugendgefährdende Artikel
  • Artikel, die Straftaten verherrlichen oder dazu aufrufen

deutscher-jagdblog.de behält sich das Recht vor Artikel und Kommentare, die gegen geltendes Recht oder diese AGB verstoßen zu löschen und ggf. zur Anzeige zu bringen. Nutzer, die gegen die hier genannten Gesetze und Regeln verstoßen, und damit eine Ermittlung gegen deutscher-jagdblog.de verursachen, werden für die entstandenen Schäden (z.B. Gerichts- und Anwaltskosten) haftbar gemacht. Nutzer haben bei Verdacht gegen Regelverstöße Kontakt mit deutscher-jagdblog.de aufzunehmen.

5.      Datenschutz

deutscher-Jagdblog.de respektiert die Privatsphäre seiner Nutzer und behandelt persönliche Daten von Nutzern vertraulich und stellt diese Daten nur insoweit zur Verfügung, als dies durch die Datenschutzgesetze erlaubt ist.

6.      Salvatorische Klausel

Sollten Bestimmungen dieser und/oder des Vertrages unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen nicht. Vielmehr gilt an jeder Stelle jeder unwirksamen Bestimmung eine wegen Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahekommende Ersatzbestimmung, wie sie die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmungen gekannt hätten. Entsprechendes gilt für Unvollständigkeiten. Änderungen oder über diese allgemeinen Geschäftsbedingungen hinaus getroffene Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

7.      Schlussbestimmungen

Ausschließlicher Gerichtsstand, ist Zeven.

Für die von deutscher-jagdblog.de auf der Grundlage dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen abgeschlossenen Verträge gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des deutschen internationalen Privatrechts.