Buchtipp – WILD: Rezepte, Geschichten und Impressionen von der Jagd

WILD 1Es ist schwierig in einem Buch ein umfassendes Bild von der Jagd zu zeichnen. Zu facettenreich gestaltet sich das Waidwerk in Gänze. Noch schwieriger ist es, die Jagd unbedarften Menschen näher zu bringen, bei denen sich wohl eher ein negativ belastetes Bild vorfinden mag. Mit WILD: Rezepte, Geschichten und Impressionen von der Jagd ist dieser schwierige Spagat aber gelungen.

Das im Hölker Verlag erschiene Buch, stammt vom niederländischen Autor Ronald Timmermans. Thematisch wurde das Werk an die deutschen Jagdpraktiken angepasst und von Kordula Witjes übersetzt. Inhaltlich fällt es beim Lesen kaum auf, dass im Original das Jagdwesen der Niederlande dem Buch zu Grunde liegt. WILD: Rezepte, Geschichten und Impressionen von der Jagd stellt auch nicht unmittelbar die Jagdpraxis in den Mittelpunkt. Vielmehr zeichnet das Buch aber ein Bild der Jagdkultur, die ihre Sinnhaftigkeit auch in unserer heutigen Gesellschaft darin begründet, ehrwürdig und achtend mit den Geschöpfen der Natur zu leben und unseren Speiseplan kulinarisch zu bereichern. Es ist genau dieser Spannungsbogen, der das Buch besonders macht: Da Kennenlernen unseres heimischen Wildes, über Jagdpraktiken mit spannenden Jagdgeschichten bis hin zur kulinarischen Verarbeitung des Jagderfolges. Sinnstiftend erhält die Jagd damit ein Bild von sehr hoher handwerklicher Professionalität und Ästethik. Genau dieses Bild wird in die wilde Küche übertragen, die den gleichen Ansprüchen gerecht werden will.

Inhaltlich gliedert sich das Buch in die Jagd und die anschließende Zubereitung von Federwild, Haarwild und Schalenwild. Jede einzelne Wildart wird dabei im Licht des Jahresverlaufes kurz dargestellt, bevor die Herausforderungen beim Nachstellen und Erlegen skizziert werden. Abschließend wird jede Wildart von kulinarischer Seite aus betrachtet, so dass durch die Preisgabe von Rezepten eine sehr gelungene Hommage entsteht. Unsere Wortwahl ist in diesem Fall wohl gewählt, denn anders kann man die Darstellungsform in diesem Buch auch nicht beschreiben. Ehrwürdig werden die Wildtiere betrachtet und durch eindrucksvolle Fotografie in Szene gesetzt. Die Bilder zu diesem Buch lieferte dabei der niederländische Fotograf Remko Kraaijeveld. Als Krönung sind dabei spannende Anekdoten aus Jagdgeschichte, Jagdtradition und Jagdentwicklung enthalten, die einen jeden Leser ins Staunen versetzen. Oder haben Sie schon von einem Stockentengangbang gelesen?

Um dieses wirklich eindrucksvolle Buch beschreiben zu können, haben wir uns erlaubt hier einige Aufnahmen zu veröffentlichen.

WILD 3 WILD 4 WILD 7 WILD 10

Mit Sicherheit ist dieses Buch kein Werk, was jedem Jäger ans Herz gelegt werden sollte, um mehr über unsere Wildtiere und die Jagdpraktiken auf Selbige zu erfahren. Vielmehr eignet sich dieses Buch für jeden Jäger, der das Waidwerken seinen Freunden, Familien und Bekannten näherbringen möchte. Es ist daher das ideale Geschenk, welches der Waidmann bedenkenlos und aufklärend an Menschen geben kann, um diesen einen intensiven Einblick in unsere Passion zu ermöglichen. Dieses Buch sagt mehr als der Jäger selbst erzählen kann und bietet einen eindrucksvollen Einblick in die Welt von Jagdkultur und Kulinarik.

 

Speak Your Mind

*