Ein Besuch auf der Jagd und Hund 2017

Logo Jagd und HundJagd und Hund, Europas größte Jagdmesse wird in diesem Jahr 36 Jahre alt. Der Besucher findet auf sechs Hallen verteilt alles was auch nur ansatzweise mit Jagd zu tun hat. Als Publikumsmesse angelegt können Besucher die ausgestellten Produkte nicht nur begutachten, sondern auch vor Ort vergünstigt erwerben.

Wer nur zur Jagd und Hund reist und erwartet Weltpremieren neuster Jagdprodukte zu sehen, wird enttäuscht den Rückweg nach Hause antreten. Denn der Charme der Jagd und Hund ist sein Publikumscharakter. Die Tore stehen für alle Interessenten der Jagd offen. Im Gegensatz zu Fachmessen ist der direkte Messehandel nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht. Großzügige Messeangebote von Herstellern und Fachhändlern locken die Besucher an Ihre Stände. Viele Händler lassen sogar noch weiter mit sich feilschen, dem neusten Schnäppchen steht also nichts mehr im Weg.

Von der Socke bis zum Revierfahrzeug

Wie die Überschrift es schon sagt, wer etwas Jagdliches sucht, wird es auf der Jagd und Hund finden. Jagdliteratur, jagdliche „Arbeits- und Festkleidung“, Waffen, Munition, Fahrzeuge, Fallen, Messer, Hundeausrüstung, Schulungs- und Reiseangebote, eben alles was das Jägerherz begehrt. Wer viel handelt und stöbert wird mit der Zeit hungrig und auch hier wird einem vor Ort geholfen. Unzählige Händler von Wildspezialitäten aller Art locken mit ihren Köstlichkeiten aus dem Wald. Unterm Strich hat man einen schönen Tagesausflug und kommt voll auf seine Kosten.

Der Besuch lohnt sich!

Jetzt werden sich sicherlich viele Fragen: Wieso soll ich hingehen? Alles, was ich da finde kann ich auch online kaufen, ohne die Ersparnisse für Messeeintritt und Sprit ausgeben zu müssen.

Eine solche Frage lässt sich ganz einfach beantworten. Der Besuch lohnt sich wegen den Ausstellern! Wenn man nicht zum Fachpublikum gehört, hat man selten die Möglichkeit dermaßen viel geballtes Wissen zur Jagd auf einem Ort zu finden. Es ist das eine sich von seinem Büchsenmacher die Vorzüge der einen Waffe im Gegensatz zu einer anderen aufzeigen zu lassen oder sich direkt vom Hersteller erklären zu lassen was er sich eigentlich bei der Entwicklung der einzelnen Produktspezifika gedacht hat. Und manche Produkte, das Steadify* z.B. muss man selbst am eigenen Leib erleben, Steadify Stock im jagdlichen Einsatzum sich von ihrem Nutzen zu überzeugen. Solche Erlebnisse sind abseits von Messen eher dem Zufall überlassen. Unsere Fachhändler sind kompetent und beraten ihre Kunden in der Regel sehr gut, aber die Entwickler der Produkte haben doch noch ein wenig mehr Detailwissen und kennen sich auch mit Konkurrenzprodukten sehr gut aus.

Die Messe hat noch bis zum Sonntag dem 05 Februar 2017 offen, wer es sich einrichten kann sollte hingehen.

Speak Your Mind

*