Externes Seminar – Nachsuchenlehrgang für Erstlingsführer

Du hast den ersten oder noch gar keinen Jagdhund? Du hast noch keine Erfahrung mit Schweißarbeit und Nachsuchen? Martin, unser Fachautor für Jagdhundewesen auf dem Jagdblog,  und ein Gespann von erfahrenen Nachsuchenführern bietet im September einen Grundkurs für die wesentlichen praktischen Dingen für die Arbeit nach dem Schuss an. Der Lehrgang richtet sich ausschließlich an Erstlingsführer oder Anfänger bei der Nachsuchenarbeit, ist auf 15 Teilnehmer begrenzt und findet im Raum Hermsdorf in Thüringen statt.

Interessierte, die noch mit dem Gedanken spielen einen Hund für die Arbeit nach dem Schuss anzuschaffen sind ebenfalls herzlich willkommen. Die einzelnen Details für den Lehrgang können entweder dem angehangenen Flyer (Nachsuchenlehrgang im Holzland)  entnommen werden oder direkt bei Martin per Mail erfragt werden. Die Adresse findet Ihr ebenfalls auf dem Flyer.

Jeder Schütze erhält ordentlich ausgesuchte und gebaute Stände. Hundearbeit, Wildversorgung und die übliche Jagdorganisation werden durch ein erfahrenes Ausbilderteam organisiert. Die Durchführung evtl. anfallender Nachsuchen zusammen mit einem Nachsuchengespann, nach Weisung bestätigter Schweißhundführer, wird nach jedem Ansitz gegeben sein.

Ablauf

Freitag 22.09.17:

  • Anreise am Nachmittag
  • Einweisung in den Lehrgang
  • Abendansitz mit gemeinsamen Aufbrechen und Auswertung der Geschosswirkung an erlegten Stücken

Samstag 23.09.17:

  • Morgenansitz
  • Wie bereite ich mich und meinen Hund auf die Schweißarbeit vor?  praktische Ausbildung
  • Die Lehre von der Kunstfährte
  • Ausbildung der Hundeführer im Schwarzwildgatter in realitätsnahen Situationen
  • Praxisnahes Schießen im Schießkino Mitteldeutschland mit Jagdwaffen (Simulation von häufig vorkommenden Situationen)
  • Ausarbeiten von Schweißfährten mit dem Nachsuchenhund/ Wildunfall –> was tun?
  • Abendansitz

Sonntag 24.09.17:

  • Morgenansitz, danach Verabschiedung und Abreise

Speak Your Mind

*