Simple Tips & Tricks – Rucksack einstellen

G4 OperatorFür ermüdungsarmes Tragen eines Jagdrucksackes ist der perfekte Sitz Voraussetzung. Das Einstellen und Festziehen des Rucksacks sollte daher immer nach einem Schema ablaufen. In den folgenden Simple Tips & Tricks beschreiben wir, wie Sie Ihren Rucksack richtig an Ihren Körper anpassen.

Bevor Sie den Rucksack aufsetzen, lösen Sie alle Stabilisierungsschlingen.

  1. Zuerst setzen Sie den Rucksack auf und befestigen den Hüftgurt. Der Hüftgurt sollte mittig auf Ihrem Hüftknochen sitzen.
  2. Im nächsten Schritt ziehen Sie die Schulterriemen so fest an, bis Sie spüren, dass das Gewicht von Ihrer Hüfte auf die Schulter verlagert wird. 75-90% des Gewichts sollte nun auf Ihren Hüften liegen.
  3. Befestigen Sie den Brustgurt, dieser sollte über Ihren Brustmuskel verlaufen. Wir ziehen den Brustgurt so fest an, dass die Schultergurte angenehm auf den Schultern liegen.
  4. Als nächstes ziehen Sie die Stabilisierungsriemen an den Schultergurten fest. Diese sorgen dafür, dass das Oberteil des Rucksacks an Ihren Körper gezogen wird und der Schwerpunkt nahe am Körper liegen bleibt. Achten Sie darauf, dass der Hüftgurt nicht von Ihrem Körper abhebt.
  5. Im letzten Schritt ziehen Sie die Stabilisierungsgurte am Hüftgurt fest. Diese verhindern, das Pendeln des Rucksacks.

Diesen Prozess sollten Sie jedes Mal durchlaufen, wenn Sie Ihren Rucksack aufsetzen, auch nach vermeintlich kurzen Pausen. Dadurch wird ein korrekter Sitz des Rucksacks sichergestellt. Aus unserer Erfahrung empfiehlt es sich nach ein paar Kilometern Marsch immer wieder eine kurze Gurtrast einzulegen, um die verschiedenen Stabilisierungsriemen erneut anzuziehen.

Sie können durch das Anziehen der Stabilisierungsriemen mit dem Gewicht spielen. Wenn Sie mehr Gewicht auf den Schultern haben möchten, lösen Sie einfach den Hüftgurt. Sinngemäß umgekehrt verfahren Sie, wenn Sie mehr Gewicht auf den Hüften haben möchten.

Sollten Sie während der ersten Tage Ihrer Jagd trotz der verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten, dennoch Schmerzen in den Schultern spüren, liegt dies meistens nicht am Rucksack. Wenn Sie kein Berufsrucksackträger sind, benötigt Ihr Körper mehrere Tage, um sich an das Gewicht des Rucksacks zu gewöhnen. Merke: Die Badehose hat nicht immer Schuld, wenn der Bauer schlecht schwimmt. Trainieren Sie also regelmäßig im Vorfeld oder nutzen Sie den Rucksack regelmäßig, um sich daran zu gewöhnen.

Speak Your Mind

*