Was soll das alles bloß kosten?

KostenDie finanziellen Mittel sind zumeist der limitierende Faktor, wenn es darum geht die passende Jagdausrüstung und die passende Jagdwaffe zu finden. Es ist kein Geheimnis, dass man für Jagdwaffen und Zubehör schnell über 10.000- Euro ausgeben kann. Das muss aber nicht unbedingt sein. Mit dem richtigen Konzept lassen sich passende Lösungen zum Start ins Jägerleben finden.

Focus Zweitmarkt

Eine gute Jagdwaffe mit passender Optik, inklusive Montage bekommt man bereits für unter 1000€. Wo…? Natürlich auf dem Zweitmarkt, sprich beim Gebrauchtwaffenhändler! Für viele Jungjäger stellt diese Möglichkeit des ersten Waffenkaufes eine mögliche, preisgünstige Option dar.

Wer sich dafür entscheidet, diesen Weg zu gehen, sollte allerdings auf einiges achten, damit der Kauf einer Gebrauchten nicht nach hinten losgeht.

Zunächst sollte man sich umfassend informieren und den angebotsreichen Markt sondieren und Produkte vergleichen. Dabei sollte man ausschließlich Anbieter und Händler ins Auge fassen, welche ebenfalls Büchsenmacher sind, und/oder ausschließlich Waffen anbieten, welche komplett von einem Büchsenmacher vor dem Wiederverkauf überarbeitet wurden. Es empfiehlt sich daher im Internet auf Seiten wie www.progun.de, www.gebrauchtwaffenportal.de, www.vdb-waffen.de/gebrauchtwaffen/, www.gebrauchtwaffenspezialist.de oder gar bei www.frankonia.de sich dem tausendfachen Angebot zu stellen und intensiv zu recherchieren. In unserem Leserartikel werden die Erfahrungen eines Jungjägers beim Gebrauchtwaffenkauf in der Praxis dargestellt.

Preis – Leistung beim Neuwaffenkauf

Wer sich jedoch für ein hochwertiges neues System aus Waffe und Optik entscheidet, kann dennoch für lediglich rund 3000,- Euro ein passendes HighEnd Produkt nach neuesten Standards erwerben. Wir zeigen Ihnen wie!

Wie bereits beschrieben ist es entscheidend zu welchem Zweck Sie eine Jagdbüchse anschaffen möchtet. Hersteller wie Merkel, Blaser, Heym, Mauser oder Sauer produzieren wirkliche Hochwertprodukte, von denen wir selbst absolut überzeugt sind. Allerdings wird in diesen Fällen die Grenze von 3000,- Euro schnell überschritten.

Betrachtet man nun den amerikanischen Markt stellt man fest, dass hier der Endkunde für rund 500,- US Dollar gängige Modelle wie Savage Arms, Remington oder Browning erwerben kann. Und mittlerweile findet man auch Standardrepetierbüchsen amerikanischer Hersteller für ca. 1000,- Euro bei deutschen Händlern. Wogegen viele Jäger vor einigen Jahren noch die Nase rümpften, sind Marken wie Savage Arms mittlerweile fest im Sortiment namhafter Händler. Großhändler wie Frankonia verkaufen die Waffen mit Erfolg, auch weil Savage Arms mittlerweile deutsche Kaliber wie 8 x 57 IS direkt für den hiesigen Markt produziert.

Ohne große Marketingkampagnen sind die Waffen vor allem wegen des ausgezeichneten Preisleistungsverhältnisses begehrt. Solide, industriell gefertigte Waffen, ohne Schnörkel, die mit hoher Präzision zuverlässig ihren Zweck erfüllen.

Mittlerweile haben auch Firmen wie Sauer dieses Potential erkannt und mit der S101 eine ähnliches Konzept verfolgt. Die Ansprüche des amerikanischen Marktes werden mit deutscher Handwerkskunst so vereint, dass im unteren Preissegment auch Jäger die ausschließlich deutsche Produkten vertrauen, voll auf ihre Kosten kommen.

In Verbindung mit amerikanischen Optiken, wie beispielsweise der Leupold VX 6 Serie, kann man sich ebenfalls eine hochwertige Optik, die hervorragend auf den von uns beschriebenen Jagdzweck angepasst ist kaufen, ohne dass man das Budget überschreitet. Wenn man jetzt noch pfiffige Montagelösungen, wie das Picatinnysystem mit der Weaver Feststellfunktion dazu nimmt, hat man von seinen 3000,- Euro sogar noch Geld für eine Drückjagdvisierung aller Aimpoint Micro H zur Verfügung und kann sogar noch zwei Packungen Munition beim Händler rausholen.

Fazit

Aufgrund der Zuverlässigkeit in der Praxis und den hervorragenden Preis Leistungsverhältnis sind wir von den Amerikanischen Lösungen für unsere Jagdzwecke absolut überzeugt und können diese bedenkenlos weiterempfehlen. Wer dennoch Wert auf deutsche Wertarbeit legen möchte, kommt derzeit um die S101 von Sauer nicht herum und kann mit der Duralyt Optik von Zeiss sogar einen passende Optik eines deutschen Herstellers zu guten Preis finden.

Da gute Lösungen eben nicht immer extrem teuer sein müssen, werden Sie in unserem Blog immer wieder davon lesen, dass unsere Philosophie von zweckmäßiger Jagdausrüstung, sich immer an einem guten Preisleistungsverhältnis orientiert. Vor diesem Hintergrund werden Produktempfehlungen immer unter dem Faktor der begrenzten Liquidität betrachtet, ohne auf gute Qualität verzichten zu müssen.

 

Speak Your Mind

*