Wilde Küche – Wildschweinrücken

Wildschweinrücken(mg) In unserer heutigen Wilden Küche möchten wir Ihnen gerne ein Rezept für Wildschweinrücken präsentieren. Dieses Teil des Wildschweins wird sehr selten in der Literatur erwähnt, allerdings kann dieses Stück Fleisch richtig zubereitet zu einem Gaumenschmaus werden.

Die Zutaten:

  • 1x                          Wildschweinrücken
  • 2 Pckg.                 Speck
  • 2 TL                      Wildgewürz
  • 2 EL                      Olivenöl
  • 3x                          gelbe Pflaumen
  • 50 g                       Butter
  • 1 EL                       Marsala
  • 1 kleine                 rote Zwiebel
  • 1 kleine                 Karotte
  • 1 Stück                  Sellerie
  • 125 ml                   Rotwein
  • 125 ml                   Saft, (beliebig)
  • 100 g                     Butter, kalt

Schritt für Schritt:

  1. Den küchenfertigen Rücken sehr heiß von beiden Seiten kurz anbraten, danach in der WildschweinbratenWildgewürzmischung wälzen und ca. 10min ruhen lassen; dabei den Backofen auf 100° vorheizen.
  2. Im Anschluss wickeln Sie den Rücken mit dem Speck ein und legen ihn in einer Bratenform auf das untere Rost Ihres Backofens. Der Rücken benötigt bei dieser Temperatur ca. 45min zum Garen oder Sie verwenden ein Bratenthermometer und garen den Rücken bis zu einer Kerntemperatur von 64°.
  3. Die gelben Pflaumen in Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit zerlassener Butter und etwas braunem Zucker kandieren. Sobald die Pflaumen mit einer Glasur überzogen sind können sie diese mit dem Marsala ablöschen.

Für die Sauce:

  1. Das Suppengemüse in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit Parüren anbraten und etwas köchelnWildsauce lassen. Danach fügen Sie den Rotwein und den Saft Ihrer Wahl hinzu und lassen das Ganze nochmals etwas köcheln.
  2. Danach die Sauce abseihen und aufkochen. Zu Guter Letzt, die Sauce mit den kalten Butterstückchen binden.
  3. Nach Bedarf mit Salz, Pfeffer, Wildgewürz oder Rotwein nachwürzen.

Das Gericht servieren Sie am besten mit einem Wintergemüse oder es passen auch die Klassiker wie Rotkohl und Klöße. Wir wünschen guten Appetit und viel Spaß beim Kochen.

Speak Your Mind

*