Jagderfolg mit Tikka T3 und 3HGR Driven Trageriemen.jpeg
Beitrag Teilen

Der Start ins Jägerleben ist wie so vieles mit einigem finanziellen Aufwand verbunden. Angefangen bei der funktionellen Jagdbekleidung, über die erste Büchse, zu einem praxisgerechten Messer. Aber auch passendes Schuhwerk, ein Fernglas, hochwertige Jagdmunition oder ein reviergerechtes KFZ sind nicht außer Acht zu lassen. Die Liste der Anschaffungen scheint immer länger zu werden und das Budget sollte in jedem Fall gewissenhaft investiert werden.

Sich im Dschungel der Zielfernrohre zurecht zu finden ist für Viele gar nicht so einfach, da das Angebot im Mittelklasse Feld doch recht groß ausfällt. Ganz besondere Aufmerksamkeit sollten in diesem Preisbereich den Marken Leupold, Steiner, Meopta und ZEISS geschenkt werden.

Zielfernrohre von Leupold

Leupold VXR 4-12x50

Leupold & Stevens, Inc. ist ein amerikanisches Optik Unternehmen, welches 1907 vom deutschstämmigen Feinmechaniker Markus Frederich Leupold gegründet wurde. Wenn es um Zielfernrohre geht, bietet Leupold eine Vielzahl von Produktlinien, welche sich in die Sparten Sport, Militär und Jagd aufteilen. Die Zielfernrohre bieten eine sehr gute Verarbeitung mit äußerster Schussfestigkeit und guter Bildqualität. Als preisgünstige Produktlinie ist hier ganz klar die Leupold VX-R Serie hervorzuheben. Die Gläser bieten zwar nur einen 3 fachen Zoombereich, dafür ist die Bildqualität und Schussfestigkeit aber äußerst zufriedenstellend.

Von der Leupold VX-R Serie werden folgende Modelle angeboten:

  • 4-12×50
  • 4-12×40
  • 3-9×50
  • 3-9×40
  • 2-7×33
  • 1,25-4×20

Die Gläser sind mit Leuchtabsehen verfügbar, welches bei der Nachtjagd selbstverständlich große Vorteile bietet. Hierbei handelt es sich um ein Glasfaserabsehen, welches über einen seitlichen Drucktaster bedient wird. Das Leuchtabsehen lässt sich fein herunter dimmen und auch an schwierige Lichtverhältnisse anpassen. Der Punkt des Leuchtabsehens muss jedoch etwas Kritik erhalten, da er nicht kreisrund und scharf abgegrenzt abgebildet wird. Dennoch erfüllt er seinen Zweck und ist jagdlich brauchbar. Die Klickverstellung rastet sauber ein. Leupold ist bekannt für seine präzise und wiederholgenaue Mechanik. Die Bildqualität ist mit gut bis sehr gut zu bewerten. Eine gute Randschärfe mit neutraler Farbwiedergabe ist bei Leupold Gläsern an der Tagesordnung. Das matte Finish der Gläser wird bei Leupold von einem goldenen Ring am Okular gekrönt. Leupold wirbt für seine Produkte, dass sie 100% entworfen, hergestellt und montiert in den USA sind.

Zielfernrohre von Steiner

Steiner Ranger 3-12x56

Steiner hat in den letzten Jahren viel an Boden gewonnen und ist wesentlich präsenter am Markt geworden. Mit der Ranger Serie schlägt Steiner ganz klar in die Kerbe des Mittelfeldes und bietet hier eine äußerst interessante Zielfernrohr Linie zum attraktiven Preis. Die Steiner Ranger Gläser werden in folgenden Konfigurationen angeboten:

  • Steiner Ranger 4-16×56
  • Steiner Ranger 3-12×56
  • Steiner Ranger 2,5-10×50
  • Steiner Ranger 2-8×42
  • Steiner Ranger 1-4×24

Positiv ist hier anzumerken, dass Steiner im Vergleich zu den Leupold VX-R Zielfernrohren Gläser mit 56er Objektivdurchmesser anbietet. Hierdurch ist die Lichtleistung etwas höher als beim amerikanischen Konkurrenten. Die Optik liefert konstant gute Bilder mit guter Farbwiedergabe. Der Leuchtpunkt ist in dieser Preisklasse als sehr gut zu bewerten. Ein völlig rund abgegrenzter tiefroter Punkt mit guter Dimmbarkeit bietet beste Voraussetzungen für die Jagd bei schlechten Lichtverhältnissen. Bei der Haptik des Glases ist etwas Kritik angebracht. Die Klickverstellung ist etwas schwammig. Eine etwas härtere Rastung mit klar definierten Klicks würde dem Glas gut tun. Auch der Vergrößerungsstellring geht einen Tick zu schwer, was schnelle Vergrößerungswechsel etwas mühsam macht. Dennoch ist das Steiner Ranger 3-12×56 ein sehr gut verkauftes Zielfernrohre mit einem top Preis/Leistungsverhältnis.

Zielfernrohre von Meopta

Meopta Meostar

Das tschechische Optik Unternehmen Meopta wurde im Jahre 1933 gegründet. Neben der Herstellung von Fotokameras sowie Schmalfilmprojektoren hat sich das Unternehmen der Herstellung von Optiken für Jagd und Sport verschrieben. Das Meopta Meostar ist eines der meistverkauften Zielfernrohre wenn es um qualitativ hochwertige Optiken mit sehr gutem Preis/Leistungsverhältnis geht. Die Meostar R1 Serie bietet mit einem 4 fachen Zoombereich Leuchtabsehen und einer guten Klickverstellung eine brauchbare Zielfernrohrlinie, welche sich in den vergangenen Jahren ihre jagdlichen Sporen verdient hat. Die R1 Serie wurde anhand der R2 Serie weiter optimiert. Meopta stattete die Gläser mit einem 6 fach-Zoom aus. Ebenso wurde das tag- und nachttaugliche Absehen mit einem 8-stufigen Beleuchtungssystem ausgestattet. Die MeoLux Mehrschichtvergütung sorgt für eine hohe Lichttransmission von 95%. Die MeoDrop Linsenbeschichtung, die Wasser und Schmutz einfach abperlen lässt, ist ebenso äußerst praxisgerecht. Die Klickverstellung arbeitet gut mit leichten Abzügen in der Wiederholgenauigkeit. Ist das Glas jedoch eingeschossen, verrichtet es seinen Dienst anstandslos. Die optische Leistung ist mit sehr gut zu bewerten und somit decken die Gläser auch das Thema Nachtjagd sehr gut ab. Insgesamt lässt sich das Meopta Meostar neben dem Steiner Ranger als Platzhirsch in der Mittelklasse bezeichnen.

Zielfernrohre von ZEISS

Zeiss V4 3-12x56

Ein Mittelklasse Zielfernrohr und das von ZEISS? Ja auch das gibt es. ZEISS bietet mit der Conquest V4 Serie Gläser, welche den meisten jagdlichen Anforderungen gerecht werden. Wie der Name schon verrät, bieten die Gläser einen 4 fachen Zoombereich und werden in folgenden Modellvarianten angeboten:

  • 1-4×24
  • 4-16×44
  • 6-24×50
  • 3-12×56

Die Klickverstellung arbeitet mit exzellent fühl- und hörbaren Klicks. Auch die anderen Bedienelemente wie Dioptrienausgleich, Vergrößerungsstellring und Leuchtabsehen lassen keinen Raum für Kritik. Die Verarbeitung ist auf einem sehr hohen Niveau und auch die optische Leistung kann überzeugen. Das Leuchtabsehen ist mit dem des Leupold Glases zu vergleichen. Der Punkt des Leuchtabsehens ist gut dimmbar, es fehlt ihm jedoch an einer klaren Struktur wie dies zum Beispiel beim Steiner Ranger oder Meopta Meostar der Fall ist. Die ZEISS V4 Serie wird in Japan gefertigt, was definitiv nicht negativ behaftet sein sollte. Die Japaner
wissen sehr wohl, wie man ein praxisgerechtes Zielfernrohr zu einem günstigen Preis fertigen kann. Denken wir nur an die 1917 gegründete und weltweit erfolgreiche Optikmarke Nikon. Die Milliarden Umsätze, welche Nikon jedes Jahr generiert, spricht absolut dafür, dass aus dem Land der untergehenden Sonne hervorragende Optik mit ebensolcher Preisgestaltung stammt.

Zielfernrohrmontage

Die Verbindung von Waffe und Optik ist auch ein wesentlicher Faktor, welcher nicht zu unterschätzen ist. Auch hier sollte nicht aufs Äußerste gespart werden. Eine günstige Alternative, welche absolut schussfest arbeitet, ist hier die Picatinny Schiene. Die Firma Recknagel bietet für fast jedes Waffenmodell eine passende Picatinny Schiene, welche eine sehr hohe Qualität aufweisen. Hierzu sollten ein paar Qualitätsmontageringe gewählt werden. Die Firma Leupold bietet preisgünstige Stahlringe an, welche mit oder ohne Montageflügel erhältlich sind. Recknagel bietet formschöne Aluminium Ringe von höchster Festigkeit falls das Gewicht der Waffe eine wesentliche Rolle spielt.

Fazit

Die Mittelklasse bietet somit gute Produkte, welche jagdlich absolut brauchbar sind. Definitiv sollte der Optik ein hoher Stellenwert bei einer Jagdbüchse eingeräumt werden. Oft entscheidet die Optik in schwierigen Lichtsituationen nämlich darüber, ob der Jäger seine Jagd erfolgreich abschließen kann. Ebenso ist eine wertige Optik einer der Schlüssel zu konstanter Präzision. Wer bereit ist einen gewissen Anteil seines Budgets in eine hochwertige Optik mit ebensolcher Montage zu investieren, wird sich dies mit Sicherheit auszahlen. Sei es beim Jagderfolg aufgrund hoher optischer Leistung oder auf dem Schießstand angesichts einer konstanten Präzision.

Beitrag Teilen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentieren Sie hier!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein