Beitragbild Halder
Beitrag Teilen

Vor einiger Zeit sind uns die Push & Go Riemenbügel der Firma Halder ins Auge gesprungen und wir wollten diese gerne testen; vor allem wollten wir wissen, wie schwer/ einfach es ist diese zu montieren. In unserem aktuellen Artikel beschreiben wir unsere Erfahrungen bei der Installation der Riemenbügel und wie sich die Riemenbügel auf den ersten Drückjagden bewährt haben.

Riemenbügel sind die Verbindung des Gewehrriemens zur Waffe. Da wir häufig auf den Schießstand gehen/ bzw. auf der Drückjagd sind, und ständig darauf angewiesen sind die Gewehrriemen zu entfernen, haben wir nach einer Alternative zu den herkömmlichen Recknagel/ Bisley/ Joizi/ Allen etc. Riemenbügel gesucht. Schnell sind wir bei der Firma Halder fündig geworden. Die Firma Halder bietet unter dem Namen Push & Go, leicht zu entfernende Riemenbügel an, die lediglich über eine Steckverbindung mit dem Gewehrschaft verbunden sind. Für das Projekt Jungjäger sucht Jagdbüchse hat uns die Firma Halder zwei Ihrer Riemenbügel zur Verfügung gestellt, damit wir das Anbringen ausprobieren konnten.

Die Vorbereitung zu den Arbeiten

Wir haben von der Firma Halder zwei Riemenbügel mit Buchsen in 40mm sowie den passenden Bohrer erhalten. Doch weil uns noch der richtige Trageriemen gefehlt hat, haben wir zunächst einen Trageriemen gebaut. Da wir gerne auf der Drückjagd sind, als Durchgeschützen mitgehen oder als Hundeführer aktiv sind, hielten wir es für eine gute Idee einen Rucksacktrageriemen zu bauen. Im Grunde genommen war das Ganze auch nicht schwer. Wir haben im Bastellbedarf 20m Paracord in zwei Farben, mehrere D-Ringe und zwei Leiterschnallen gekauft. Dazu kam noch ca. 90 cm Gurtband. Mit diesen Utensilien haben wir einen sog. Paracord Sling geflochten und an den Enden die Riemenbügel der Firma Halder eingebunden.

Halder Paracord Sling

Wir haben uns bewusst dafür entschieden die Riemenbügel mit handelsüblichem Werkzeug zu montieren, da man i.d.R. keine große Werkstatt zu Hause hat. Wir hatten eine Bohrmaschine mit 10er Bohrfutter und eine Halterung für die Waffenreinigung zur Verfügung. Die Montage war denkbar einfach. Zunächst haben wir die Waffe in die Halterung eingespannt und die Bohrtiefe für die Buchse am Bohrfutter markiert. Danach konnten wir die Löcher für die Buchsen bohren. Das Bohren der Setzlöcher für die Buchsen ging mit dem Bohrfutter sehr einfach und die Tiefe hat auf Anhieb gepasst.

Nach dem Bohren der Löcher ging es an das Setzen der Buchsen. Die Firma Halder empfiehlt die Verwendung von 2K-Kleber. Wir haben eine Buchse mit 2K-Kleber gesetzt und die andere ohne, um zu schauen, ob die Buchsen auch ohne Kleber halten. Für das Eindrehen der Buchsen reicht ein Schraubendreher mit 8er Inbus. Die Buchsen sind am Boden mit einer Achtkantaufnahme versehen, so dass man diese nur mit dem Schraubendreher in das zuvor gebohrte Loch drehen muss. Auch dieser Arbeitsschritt war denkbar einfach.

Halder Bohrung am Vorderschaft

Nachdem die Buchsen gesetzt waren, mussten diese noch ausgebürstet und mittels der Riemenbügel in die richtige Position gedreht werden. Der 2K-Kleber benötigt ca. 30 min zum Trocken, in dieser Zeit sollten die Riemenbügel nicht eingesetzt werden. Auf der nebenstehenden Grafik sehen Sie die Vorher-/ Nachher-Bilder. Die Buchse am Hinterschaft hätte man schräger einbohren können, allerdings funktioniert das System auch wie auf den Bildern gezeigt.

Fazit

Wie an dem Beispiel gezeigt ist die Installation der Riemenbügel sehr einfach und kann mit wenig Werkzeug in der heimischen Werkstatt durchgeführt werden. Wir hatten die Jungjägerbüchse bis jetzt auf zwei Drückjagden dabei und die Buchsen halten hervorragend. Der Paracordsling ist schnell geflochten und hält ebenfalls sehr gut.

Uns hat es Spaß gemacht den Gewehrriemen selbst zu bauen sowie die Buchsen zu installieren. Wir empfehlen jedem, der gerne eine komfortable Lösung für das schnelle Lösen des Gewehrriemens sucht einmal die Push & Go Riemenbügel auszuprobieren.

Beitrag Teilen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentieren Sie hier!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein